Hersteller und Lieferanten aus Indonesien

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg lädt gemeinsam mit der IHK Aachen und der IHK Koblenz am Montag, 10. Juli 2017, zur Informationsveranstaltung "Beschaffungsmarkt Indonesien" ein. Die Veranstaltung findet von 14 bis 17 Uhr in der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn statt.

Deutschland importierte im Jahr 2015 Waren im Wert von ca. 948 Milliarden Euro. Einige Schwellenländer positionieren sich als Quelle qualitativ hochwertiger Waren zu wettbewerbsfähigen Preisen. In diesem Kontext macht Indonesien zunehmend auf sich aufmerksam. Der Inselstaat verkauft auf den internationalen Märkten Agrarprodukte wie Palmöl, Kautschuk, Kaffee, Tee und Gewürze. Auch natürliche Zutaten für die Kosmetikindustrie zählen zu den gefragten Exportwaren. Bei den verarbeiteten Produkten stehen Textilien, Schuhe sowie Möbel ganz oben auf der Liste der Exportgüter. "Für deutsche Einkäufer und Händler bieten sich mitunter vielversprechende Chancen, ihr Portfolio an Einkaufsquellen mit neuen Herstellern und Lieferanten aus dem Inselstaat zu bereichern", sagt Armin Heider, Außenwirtschaftsexperte der IHK Bonn/Rhein-Sieg.

Referenten der Botschaft Indonesiens, des Import Promotion Desks (IPD), der Firma Indoconsult und der Indonesia-Consult RS GmbH geben detaillierte Einblicke in Importmöglichkeiten aus dem Inselstaat, berichten über ihre Erfahrungen und stellen Details und Teilnahmemöglichkeiten der jährlich wachsenden internationalen Handelsmesse "Trade Expo Indonesia" in Jakarta vor.

Weitere Informationen und das Programm zu der kostenfreien, aber anmeldepflichtigen Veranstaltung gibt es bei Armin Heider, E-Mail armin.heiderbonn.ihk.de, oder unter www.ihk-bonn.de, Webcode 6492063.

Zurück zur Übersicht