Akkreditive weltweit - Fallstudien und Problemlösungen Aufbauseminar

Akkreditive sind eine sichere Zahlungsabwicklung und Zahlungssicherungsform, die im internationalen Geschäftsverkehr zum Einsatz kommen und eine hohe Bedeutung haben. Die ERA/UCP zur Abwicklung von Akkreditiven gehören zu den erfolgreichsten, von der Privatwirtschaft entwickelten Regeln. Sie wurden erstmals 1933 von der Internationalen Handelskammer, der Vertretung der Weltwirtschaft, herausgegeben. Die ERA/UCP ermöglichen eine weltweit einheitliche Regelung. Heute sind sie wichtige Grundregeln für den internationalen Warenverkehr. Jedes Jahr werden auf ihrer Basis im Export- und Importgeschäft Transaktionen in Milliardenhöhe abgewickelt.

Inhalte

  • Risiken, Zahlungsbedingungen und Absicherungsmöglichkeiten aus der Sicht des Exporteurs
  • Vorstellung NEUES Zahlungsinstrument: Bank Payment Obligation (=BPO)
  • Besondere Arten des Akkreditivs der Bankgarantie
  • Schwierigkeiten und Besonderheiten bei der Abwicklung, unter anderem mit Ländern aus Fernost, dem Nahen und Mittleren Ostern und Osteuropa
  • Erfahrungen mit den neuen Einheitliche Richtlinien für Akkreditive ERA 600
  • Schwerpunkt: Fallstudien aus der Praxis
  • Elektronische Lösungen zur Abwicklung von Akkreditiven

Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen von Banken und Unternehmen im internationalen Zahlungsverkehr (Abwicklung, Finanzen, Vertrieb)

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für dieses Seminar ist entweder der Besuch unseres Akkreditiv-Grundlagenseminar oder mindestens zwei Jahre Erfahrung im Umgang mit Akkreditiven.

Unterrichtszeiten

Unterricht ganztägig von 09:00 - 16:30 Uhr.

Ort

Bildungszentrum der IHK Bonn/Rhein-Sieg
Kautexstr. 53
53229 Bonn