Aktives Beschwerdemanagement - Fortbildung für Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI

Die zusätzliche Betreuungskraft nach § 53c arbeitet in Kooperation mit Pflegekräften und Pflegeteams, sie soll betroffene Bewohner und Patienten betreuen und aktivieren. Ziel des Seminars ist, die Fachkompetenz sowie die Personal- und Sozialkompetenz der TeilnehmerInnen zu schulen.

Dieses Fortbildungsangebot erfüllt die rechtlichen Anforderungen der Richtlinien nach § 53c, Abs. 3, SGB XI. Diese sehen eine jährliche Fortbildung mit 16 Unterrichtseinheiten vor.

Während der zweitägigen Veranstaltung wird auf der Basis des ZAK-Modells ("Zügige Abhilfe mit Kulanz") vermittelt, dass Reklamationen und Beschwerden von Angehörigen als "bewusste Kommunikation mit dem Kunden" verstanden und umgesetzt werden können und damit Teil des QM (Qualitätsmanagement) sind.

Inhalte

  • ZAK-Modell
  • Ziele des Beschwerdemanagements
  • Einbindungen in ein Qualitätsmanagementsystem (QM)
  • Direkter und indirekter Beschwerdemanagementprozess
  • Aufgaben und Herausforderungen im direkten Kundenkontakt

Zielgruppe

Zusätzliche Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI, die in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen und Tagespflegeeinrichtungen tätig sind oder tätig werden wollen.

Unterrichtszeiten

Montag/Dienstag, 08./09.07.2019 von jeweils 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Dozenten

Erdmute Prokosch-Sander

Ort

Bildungszentrum der IHK Bonn/Rhein-Sieg
Kautexstr. 53
53229 Bonn