Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel 2018 / 2019

In den letzten Jahrzehnten war der internationale Handel selten in einer solchen Umbruchstimmung, wie es aktuell der Fall ist. Während dieser Zollstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften USA und VR China sich weiter zuspitzt, steht in der Europäischen Union eine Entwicklung an, die es in der über sechzigjährigen Geschichte noch nie gegeben hat: Der Austritt des EU-Mitglieds Großbritannien aus der EU zum 29.03.2019 - der BRitish EXIT.

Im Licht dieser und weiterer anstehenden und interessanten Entwicklungen setzt das Seminar zu aktuellen Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht an und bringt Sie auf den aktuellen Stand des Wissens.

Inhalte

    Folgende Inhalte werden u.a. vermittelt
  • Außenhandel allgemein
    - KN 2019, Änderungen stat. Warennummern
    - Aktuelles Länderverzeichnis für den Außenhandel
    - Entwicklungen in der Intrahandelsstatistik - Vorbereitungen für die Single Market Statistik

  • BREXIT
    - Stand der Verhandlungen - Präsentation der aktuellen Situation Erforderliche Vorbereitungen der Unternehmen

  • Zollrecht allgemein
    - Neubewertung aller bestehenden Bewilligungen bis 2019: aus ZA wird SDE, ASV (EIR), VAV, Verwahrungslager (TST) ab 05.2019 - Erweiterte Notwendigkeit von Sicherheitsleistungen bei besonderen Zollverfahren
    - Verbindliche Zolltarifauskünfte (vZTA)
    - Stand des europäischen Zollrechts (Unionszollkodex - UZK)
    - (Zoll)Versandverfahren T1/T2/Carnet T.I.R., Carnet ATA
    - Entwicklungen der Zusatzzölle im internationalen Geschäft - USA vs. EU, TR, CN etc. - Beachtung auch bei Handelsgeschäften mit Ursprungswaren der betroffenen Länder

  • ATLAS
    - Entwicklungen, Merkblätter, Release-Wechsel, Anpassungen an das zukünftige EU-IT-System

  • Umsatzsteuer

  • Warenursprung und Präferenzen
    - Präferenzsystem der EU 2019
    - Aktueller Stand des regionalen Übereinkommens betreffend die Pan-Europa-Mittelmeer- Präferenzursprungsregeln
    - Freihandelsabkommen in Planung - Aussichten
    - Langzeit-Lieferantenerklärungen - Handling in der Praxis - Aufnahme neuer Abkommen wie JEFTA

  • weitere Inhalte finden Sie unter Downloads.

  • Merkblätter und Hilfestellungen für die Praxis

Zielgruppe

Zollverantwortliche / Zollbeauftragte; (Zoll)Sachbearbeiter/-innen Ein- und Ausfuhr; Leiter/in Zoll, Logistik, Einkauf, Verkauf, Materialwirtschaft; Versandleiter, Disponenten; Spediteure und Dienstleister; Berater, Controller

Unterrichtszeiten

Freitag, 01.02.2018 von 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr.

Dozenten

Ort

Bildungszentrum der IHK Bonn/Rhein-Sieg
Kautexstr. 53
53229 Bonn