Fachkraft für 3D-Drucktechnologien (IHK)

Sohlen für Laufschuhe, Autozubehör, Uhrenarmbänder und viele weitere Produkte kommen mittlerweile aus dem 3D-Drucker. Die noch relativ junge industrielle Technologie wird auch als „additive Fertigung“ in der Metall- und Kunststoffproduktion bezeichnet. Daher richtet sich dieser Zertifikatslehrgang an Fachkräfte, Meister, Techniker und Konstrukteure aus Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Produktion, Technik und Design. Wir vermitteln vielseitige 3D-Druckverfahren und das Rüstzeug, um geeignete 3D-Drucktechnologien auszuwählen und anzuwenden.

Inhalte

  • Grundlagen zum Additiven Manufacturing und dem 3D-Druck
  • 3D-Daten
  • Design für 3D-Druck
  • Nachbearbeitung / Postprocessing
  • Erstellen von 3D-Projekten
  • Exkursion

Zielgruppe

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an erfahrene Fachkräfte, Meister, Techniker und Konstrukteure aus den Bereichen wie Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Produktion, Technik und Design.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang ist eine abgeschlossene gewerblich-technische Berufsausbildung oder mehrjährige Berufspraxis.

Prüfungstermine & Prüfungsgebühr

Der Lehrgang schließt mit einem schriftlichen Zertifikatstest am letzten Unterrichtstag ab.

Unterrichtszeiten

Unterricht ist montags und mittwochs von 18:00 Uhr bis 21:15 Uhr.

Ort

Bildungszentrum der IHK Bonn/Rhein-Sieg
Kautexstr. 53
53229 Bonn