Informationssicherheitsbeauftragte/-r (IHK)

Wie hoch ist der IT-Sicherheitsbedarf in meinem Unternehmen? Und wie kann ich für die Sicherheit dieser Daten sorgen? Die größten Cyber-Risiken lassen sich bereits mit einigen Vorsichtsmaßnahmen eindämmen. Die Technik steht dabei nicht an erster Stelle. Vielmehr geht es um eine Strategie für die IT-Sicherheit. Dieser Lehrgang vermittelt, wie Sie ein passgenaues Informationssicherheitskonzept nach den wichtigsten ISO-Normen und VdS-Richtlinien für Ihre Organisation entwerfen, es erfolgreich etablieren und umsetzen. Reduzieren Sie die IT-Sicherheitsrisiken am Arbeitsplatz und entwickeln Sie ein Konzept für den Notfall!

Den bestmöglichen Nutzen erzielen Sie, wenn Sie die relevanten Prozesse im Unternehmen kennen und über fundierte IT-Kenntnisse verfügen.

Inhalte

  • Grundlagen Informationssicherheit
  • Gesetzliche Vorgaben zur IT-Sicherheit und deren Bedeutung für Unternehmen
  • Schutzmaßnahmen zur Informationssicherheit
  • Entwicklung eines Informationssicherheitskonzeptes
  • Entwicklung eines Notfallmanagement-Konzeptes

Zielgruppe

Mitarbeiter aller Branchen, die sich in ihren Organisationen um die Informationssicherheit kümmern bzw. kümmern werden, bereits bestellt oder zukünftige Informationssicherheitsbeauftragte sowie Führungskräfte und Mitarbeiter aus Wirtschaft und NPOs.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme am Lehrgang sind Kenntnisse über das betreffende Unternehmen (technische, organisatorische und wirtschaftliche Struktur) sowie fundierte IT-Kenntnisse.

Prüfungstermine & Prüfungsgebühr

Der schriftliche Zertifikatstest wird am letzten Unterrichtstag geschrieben. Abschließend findet eine kleine feierliche Zertifikatsübergabe statt.

Unterrichtszeiten

Unterricht ist montags bis freitags von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr.

Ort

Bildungszentrum der IHK Bonn/Rhein-Sieg
Kautexstr. 53
53229 Bonn