„Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r (IHK)“: Fit im Datenschutz

Die Anforderungen an den Datenschutz steigen kontinuierlich. Auch kleine und mittlere Betriebe müssen zunehmend ihre Datenschutzkonformität nachweisen. Qualifizierte „Betriebliche Datenschutzbeauftrage (IHK)“ setzen rechtliche und technische Aspekte professionell um.

Die Anforderungen an das Datenschutzmanagement von Unternehmen sind nach Einführung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) kontinuierlich gestiegen. Auch kleine und mittlere Betriebe müssen u.a. in der Zusammenarbeit mit größeren Unternehmen zunehmend ihre Datenschutzkonformität nachweisen, unabhängig davon, ob sie selbst einen Betrieblichen Datenschutzbeauftragen bestellen müssen. Der Lehrgang "Betriebliche/r Datenschutzbeauftrage/r (IHK)" vermittelt das nötige Know-how, um rechtliche und technische Aspekte des Datenschutzes professionell im Unternehmen umzusetzen.

Die EU-DSGVO führt Datenschutz und IT-Sicherheit stärker zusammen. Unternehmen sind verpflichtet, sich stetig um die Sicherheit ihrer Daten zu kümmern. So müssen sie zum einen Schutzmaßnahmen für Unternehmensdaten ergreifen und zum anderen die rechtlich korrekte Verarbeitung personenbezogener Daten sicherstellen. Dabei sind u.a. weitreichende "Betroffenenrechte" wie Informationspflichten und organisatorische Vorgaben zu beachten, die eine neue Form des Datenschutzmanagements erfordern. Unternehmen drohen bei Datenschutzverstößen unter Umständen empfindliche Geldbußen, Klagen von Wettwerbern und Vertrauensverluste bei Kunden.

Ein Instrument des Datenschutzmanagements ist der Betriebliche Datenschutzbeauftragte. Unternehmen sind künftig zu seiner Benennung verpflichtet, wenn mindestens zwanzig Beschäftigte mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beauftragt sind. Aber selbst dann, falls ein Unternehmen nicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet ist, muss die Geschäftsführung die Vorschriften der EU-DSGVO und des BDSG beachten. Der IHK-Zertifikatslehrgang "Betriebliche/r Datenschutzbeauftragte/r (IHK)" vermittelt die dazu erforderlichen Kenntnisse. Der Lehrgang qualifiziert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür, den Datenschutz in ihrem Unternehmen professionell umzusetzen und macht sie fit für den Start als Betrieblicher Datenschutzbeauftragter.

Informationen zu Lehrgängen und Seminaren zum Betrieblichen Datenschutz sowie zu finanzieller Förderung erhalten Sie bei Franziska Düßdorf, Bildungszentrum der IHK Bonn/Rhein-Sieg, unter Telefon 0228/97574-24, E-Mail duessdorfwbz.bonn.ihk.de.

 

 

Dr. Martin Eßer, Maître en droit

Zurück zur Übersicht