Das Qualitätsmanagement im Unternehmen der Zukunft: Erbsenzählen hat ausgedient

Das Bild des erbsenzählenden „Normenanhängers“ hat ausgedient! Zentrale Anforderungen an den modernen Qualitätsmanager entstehen heute aus drängenden Zukunftsthemen der Unternehmen, auf die der Qualitätsmanager auf Basis seiner Erfahrung mit der Einführung von Prozessen und Strukturen wirkungsvoll antworten kann.

Modernes Qualitätsmanagement konkurriert heute intern mit Organisationsentwicklung und Controlling um die Aufmerksamkeit und die Ressourcen der Geschäftsführung. „Out of the box“ zu denken, lernen Qualitätsmanager heute in didaktisch-methodisch praxisorientierten und modernen Weiterbildungen wie dem bundeseinheitlichen IHK-Zertifikatslehrgang „Qualitätsmanager (IHK)“. Moderne Qualitätsmanager integrieren Ihre Arbeit als Eckpfeiler der  Unternehmenskultur, ohne dabei Flexibilität und Praxisbezug aus den Augen zu verlieren. 

Tatsächlich wird darüber hinaus in vielen Unternehmen bis heute die Qualität und Effizienz vieler Prozesse nicht systematisch gemessen, sodass systematische Verbesserungen oft schwerfallen. Dabei ist QM-Know-how bestens dazu einsetzbar, Fähigkeiten und Effizienz in allen Abläufen eines Unternehmens zu steigern. Schnellen Zugang zu diesem Know-how und den Methoden, die Aufbau und Ablauforganisation eines Unternehmens verbessern und Qualität sichern können, erhält man in den neuen QM-Impuls-Praxisworkshops.

Um ein etabliertes Qualitätsmanagementsystem zukunftsfähig zu machen, braucht es in der Ergänzung eine gelebte Qualitätssicherung. Unsere QS-Lehrgänge vermitteln fachliche Grundlagen, Konzepte und Ziele der Qualitätssicherung und darüber hinaus auch Themen der Sozialkommunikation. Durch die systematische Kombination von Methoden des Qualitätsmanagements und Werkzeugen der Qualitätssicherung kann ein Unternehmen die Kundenanforderungen der Zukunft erfüllen und so die Wertschöpfung für das gesamte Unternehmen erhöhen.

Zu allen Lehrgängen und Seminaren im Bereich Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung sowie zu finanzieller Förderung steht Ihnen Franziska Düßdorf unter duessdorfwbz.bonn.ihk.de oder 0228 97574-24 als Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht