RÜCKRUF
Seminarübersicht

Generative AI Expert (IHK) - Online

Kursnummer 5164

Content KI-gestützt analysieren und in unternehmerische Potenziale verwandeln!

In diesem IHK-Zertifikatslehrgang lernen Sie, wie Sie Suchwerkzeuge und KI-Algorithmen für unternehmenseigene Daten erstellen und somit die Effizienz und Innovation in Ihrem Unternehmen gewinnbringend steigern können.

  • Inhalte

    Der Einsatz generativer KI (ChatGPT & Co.) und die Analyse unstrukturierter Texte sind unabdingbar in der digitalen Welt.

    Die Analyse unstrukturierter Textdaten, wie Emails, Kundenfeedbacks oder Fachartikel, ermöglicht die Extraktion wertvoller Informationen.
    Generative KI ermöglicht zudem die Erstellung personalisierter Inhalte und die Automatisierung sprachbezogener Aufgaben. Dies hat Auswirkungen auf Bereiche wie Kundenverständnis, Suchmaschinenoptimierung, Personalisierung und kreative Anwendungen. Gleichzeitig erfordert die Nutzung dieser Technologien ein Bewusstsein für ethische und rechtliche Aspekte.

    Nach erfolgreichem Abschluss dieses IHK-Zertifikatslehrgangs, beherrschen Sie praxisorientierte Fähigkeiten in der Textanalyse, einschließlich der Anwendung von Natural Language Processing (NLP) und Suchmaschinen-Technologien.
    Sie können unstrukturierte Textdaten effizient organisieren, kategorisieren und analysieren.
    Zudem sind Sie in der Lage, generative KI-Modelle einzusetzen, um kreative Inhalte zu erstellen und innovative Lösungen zu entwickeln.
    Sie berücksichtigen rechtliche und ethische Fragen im Zusammenhang mit generativer KI und stellen deren Anwendung verantwortungsbewusst sicher.
    Sie sind eine wertvolle Ressource für Unternehmen, die datengetriebene Entscheidungsfindung, Automatisierung und Kundenzufriedenheit vorantreiben möchten.

    Durch die Teilnahme an dem Lehrgang können Sie KI-Technologien effektiv in ihren Arbeitsalltag integrieren, ohne sich in die technischen Details des Programmierens vertiefen zu müssen. Dies ermöglicht Ihnen eine schnellere und effektivere Implementierung von KI-gestützten Lösungen in verschiedenen Fachbereichen und trägt zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovation bei.


    Teilnehmende …

    • können Prozesse mit unstrukturierten Daten automatisieren und Aufgaben schneller und effizienter erledigen: Sie erzielen Zeiteinsparungen und erhöhen die Produktivität.
    • können KI-gestützte Lösungen für Aufgaben ihres direkten betrieblichen Umfeldes entwickeln und umsetzen: Sie optimieren Prozesse und geben Innovationsimpulse.
    • verstehen die rechtlichen und ethischen Aspekte im Umgang mit generativer KI: Sie zeigen Wege für einen prozesssicheren und verantwortungsvollen Einsatz generativer KI-Systeme auf.
    • verfügen über einen geschärften Blick für die Wertschöpfungskette.
    • gewinnen verbesserte Chancen und mehr Flexibilität für ihre berufliche Weiterentwicklung: Sie sind für die Zukunft bestens aufgestellt.


    Unternehmen …

    • aktivieren bisher ungenutzte (unstrukturierte) „Wissensschätze”, die durch Textanalyse und generative KI anwendungsgerecht aufbereitet werden können.
    • können mit generativer KI kreative Ideen für neue Produkte und Dienstleistungen generieren und innovative Lösungen für bestehende Herausforderungen finden.
    • gestalten ihre Arbeitsprozesse nachhaltiger, indem sie interne Daten effizienter nutzen und damit operative Abläufe optimieren und Kosten senken.
    • können fundierte Entscheidungen auf der Grundlage von Daten anstatt von Annahmen oder Intuition fällen.
    • steigern die Kundenzufriedenheit, indem sie deren Wünsche und Stimmungen systematisch analysieren und ihnen individuell angepasste Interaktionsformate bieten.
    • erweitern ihre Möglichkeiten in der Konzeption von Lösungen durch die Kombination von Textanalysen, Suchmaschinen, Sprachanalysen, generativer KI usw.
    • steigern die Innovationsbereitschaft der Mitarbeitenden und somit die Innovationskraft des Unternehmens.
    • stärken ihre Marktposition, indem sie Veränderungen im Markt schneller und detaillierter erfassen und sich so einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.
    • erkennen Risiken frühzeitiger und können automatisierte Maßnahmen zur Risikominimierung entwickeln



    Modul 1: Content strukturieren und Sprache KI-gestützt analysieren (ca. 15 LStd.)

    • Grundlagen von Textanalyse und Text-Mining
    • Strukturierung von Sprachelementen in Texten
    • Analyse und Visualisierung von Begriffen und Inhalten von Texten
    • Klassifizierung und Einordnung von Texten
    • Analyse von Stimmungen und Intentionen in Texten

    Modul 2: Worteinbettungen und Sprachmodelle – Einstieg in die generative Sprach-KI  (ca. 15 LStd.)

    • technische Details und Architektur von Large Language Models (LLMs)
    • Bewertung ethischer Fragen, Datenschutz und Bias
    • Anwenden und Interagieren mit LLMs
    • Einordnen von Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten
    • Umsetzen von No-Code/Low-Code Lösungen, die LLMs integrieren

    Modul 3: Eigenen Content analysieren und Wort- oder Sprachmodelle entwickeln  (ca. 10 LStd.) und Check-Out  (ca. 2 LStd.)

    • Textanalyse und Sprachmodelle im beruflichen Kontext anwenden
    • Mehrwerte für das eigene Betriebsumfeld erkennen, Anforderungen und Ziele entwickeln
    • Selbstorganisation und Teamarbeit mit agilen Strukturen

    IHK-Zertifikatstest (online und in Gruppenarbeit)  (ca. 8 LStd.)

    • Entwicklung einer eigenen generativen KI-Anwendung, Präsentation und Diskussion
  • Zielgruppe

    Für alle, die in Unternehmen arbeiten, in denen große Mengen unstrukturierter Textdaten vorhanden sind und die diese z. B. für Marktforschung, Kundenanalysen, Compliance-Überwachung, datengestützte Entscheidungsprozesse oder das Generieren neuer kreativer Inhalte nutzen möchten.

    Den größten Nutzen können Teilnehmende erzielen, die folgende Voraussetzungen mitbringen:

    • Begeisterung für Datenanalyse und automatisierte Datenverarbeitung
    • erfolgreicher Abschluss der IHK-Zertifikatslehrgangs „Data Analyst IHK“ (oder vergleichbare Qualifizierung)
    • Grundkenntnisse in Data Analytics und Machine Learning
    • Erfahrung in der Bedienung von Low- oder No-Code Anwendungen sowie ein Grundwissen darüber, wie diese für den Data Analytics-Prozess und Machine Learning eingesetzt werden können. Ggf. Bereitschaft, sich in kurzer Zeit in diese Thematik eigenverantwortlich einzuarbeiten.
    • Neugier auf berufliche Nutzungsmöglichkeiten digitaler Tools
    • IT-Grundkenntnisse im beruflichen Umfeld
    • Erfahrungen im Umgang mit Daten und Datenprozessen

    Hinweis:

    Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich. Teilnehmende sollten eine offene Einstellung gegenüber neuen Technologien mitbringen und bereit sein, herkömmliche Arbeitsweisen zu hinterfragen und neu zu denken.

  • Zulassungsvoraussetzungen

    Technische Voraussetzungen:

    • PC oder Laptop mit aktuellem Betriebssystem, jeweils mit Soundkarte/Soundausgabe und Anschluss für ein Headset
    • Kopfhörer mit Mikrofon (Headset), Webcam
    • Internetzugang mit mind. 0,6 Mbps Downstream und mind. 1 Mbps im Upstream (im Router oder unter Einstellungen/Netzwerkgeschwindigkeit abrufbar)
    • Aktuelle Version eines HTML5-Browsers (z. B. Chrome, Firefox)


    Per Link gelangen die Teilnehmenden in den virtuellen Klassenraum.
  • Methodik

    Die Veranstaltung findet online statt. Einwahldaten erhalten Sie rechtzeitig vor Terminbeginn.

    Der Kurs umfasst 50 Unterrichtseinheiten als Live-Online-Training und 
    18 Unterrichtseinheiten als modulbegleitendes Selbstlernstudium.

    Bitte melden Sie sich frühzeitig zum Kurs an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt,
    damit Rückfragen und Diskussionen möglich sind und Themen gemeinsam
    erarbeitet werden können.

    Falls eine Förderstelle Ihnen einen Zuschuss zum Kurs zugesichert hat, kann es sein, dass Sie eine Mindestquote zur Live-Anwesenheit einhalten müssen, um den Zuschuss zu erhalten. Bitte wenden Sie sich bei Fragen hierzu an die Stelle, bei der Sie die Förderung beantragt haben

  • Abschlussleistungen

    Voraussetzung für die Teilnahme am Abschlusstest ist eine mindestens 80%ige Live-Anwesenheit im Lehrgang.

    Für den Abschlusstest wird (online und in Gruppenarbeit) eine eigene generativen KI-Anwendung entwickelt und präsentiert mit anschließender Diskussion.

    Die Teilnehmenden erhalten nach dem Abschluss des Lehrgangs und bestandener Projektarbeit inkl. Fachgespräch das IHK-Zertifikat "Generative AI Expert (IHK).

     

Persönlich beraten lassen?

InHouse-Veranstaltung

Sie möchten diese Veranstaltung gerne exklusiv für Ihr Unternehmen buchen? Bei uns im Haus oder bei Ihnen vor Ort? Weitere Informationen finden Sie hier!
Weitere Infos

Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten zu diesem Kurs finden Sie hier!
Weitere Infos

Seminaranfrage Überschrift

Seminaranfrage Text
Ich akzeptiere die AGB/Teilnahmebedingungen und habe das Widerrufsrecht für Verbraucher zur Kenntnis genommen. Ich willige in die Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung ein.